bearbeiten
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·ar·bei·ten, Präteritum: be·ar·bei·te·te, Partizip II: be·ar·bei·tet
Aussprache:
IPA [bəˈʔaʁbaɪ̯tn̩]
Bedeutungen:
[1] prüfend befinden
[2] auf etwas körperlich einwirken
[3] heftig schlagen, wiederholt auf etw. schlagen
[4] neu gestalten, verändern
[5] einreden, einwirken, drängen
Synonyme:
[1] prüfen, behandeln
[3] schlagen
[4] verändern, erneuern
[5] einwirken
Gegenwörter:
[1] übergehen
[2] schonen
[4] belassen
Beispiele:
[1] Der Beamte konnte den Akt nicht bearbeiten.
[2] Der Boden wurde mit Wachs bearbeitet.
[3] Der Masseur bearbeitet ihn mit einer Birkenrute.
[3] „Das Altarbild auf der Etagere zittert, als er den Tisch mit den Fäusten bearbeitet.
[4] Das Drehbuch wurde nach einigen Beanstandungen nochmals bearbeitet.
[4] Miró wollte seinen Bildern Struktur geben. Dies begann für ihn jedoch nicht erst bei der Bildkomposition, sondern schon mit der Oberfläche: Sie sollte auch ein haptisches Erlebnis bieten. Daher bearbeitete er seine Leinwände, bevor er Farbe auftrug, und nutzte ungewöhnliche Materialien als Untergrund - etwa Jute, Sandpapier, Sackleinen oder Teerpappe, ein Material mit dem damals Dächer abgedichtet wurden.
[5] Der Zeuge wurde vom Kommissar bearbeitet, bis er die Tat zugab.
[5] „In der folgenden Stunde wurde die Klasse gleich von zwei Lehrern agitatorisch bearbeitet.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch