beeidigen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·ei·di·gen, Präteritum: be·ei·dig·te, Partizip II: be·ei·digt
Aussprache:
IPA [bəˈʔaɪ̯dɪɡn̩]
Bedeutungen:
[1] gehoben, für beeiden: einen Schwur (Eid) auf etwas leisten, zum Beispiel vor Gericht auf den Wahrheitsgehalt einer Aussage
[2] regional, österreichisch, ansonsten veraltet: unter Eid nehmen
Herkunft:
Ableitung vom Substantiv Eid mit dem Zirkumfix be-…-ig
Beispiele:
[1] Sie beeidigte vor Gericht die Richtigkeit ihrer Behauptungen.
[2] Er ist allgemein beeidigter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Immobilien.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.038
Deutsch Wörterbuch