beeindrucken
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·ein·dru·cken, Präteritum: be·ein·druck·te, Partizip II: be·ein·druckt
Aussprache:
IPA [bəˈʔaɪ̯nˌdʁʊkn̩]
Bedeutungen:
[1] bei jemandem ein sehr deutliches, oftmals bewunderndes Gefühl hinterlassen
Herkunft:
aus dem Präfix be- und dem Substantiv Eindruck
Synonyme:
[1] wirken
Beispiele:
[1] „Auch hier war Hutchison - tief beeindruckt von dem hohen Niveau des Unterrichts und vor allem davon, dass …“
[1] Der Vortrag hat mich schon beeindruckt, aber andererseits bekommt der Redner ja dafür bezahlt.
[1] Komm mit einem Strauß Blumen, meine Mutter ist da leicht zu beeindrucken.
[1] Beeindruckt es Sie gar nicht, dass der Junge sich entschuldigt hat?
[1] Sie sind mit dem Porsche vorgefahren? Ich denke mal, dass hat niemanden beeindruckt, oder?
[1] Oh, Ihre Tochter hat einen Grafen geehelicht? Da bin ich wirklich schwer beeindruckt!
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.049
Deutsch Wörterbuch