befürchten
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·fürch·ten, Präteritum: be·fürch·te·te, Partizip II: be·fürch·tet
Aussprache:
IPA [bəˈfʏʁçtn̩]
Bedeutungen:
[1] der Ansicht sein, dass etwas Unangenehmes eintreten oder geschehen könnte
Beispiele:
[1] Ich befürchte, dass es morgen stark regnen wird.
[1] „Dieses Vorhaben war nicht ganz uneigennützig, denn aufgrund des erstarkenden Skandinavismus war zu befürchten, Finnland könnte sich vom Russischen Reich abspalten und erneut Schweden zuwenden.“
[1] „Der befürchtete Megastau, den der ÖAMTC vorab prognostiziert hatte, ist aber zumindest vorerst ausgeblieben.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch