befeuchten
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·feuch·ten, Präteritum: be·feuch·te·te, Partizip II: be·feuch·tet
Aussprache:
IPA [bəˈfɔɪ̯çtn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas schwach mit einer Flüssigkeit benetzen, so dass es feucht wird
Herkunft:
Derivation des Präfixes be- und dem Verb feuchten
Synonyme:
[1] anfeuchten, anlecken, begießen, belecken, berieseln, besprengen, bespritzen, besprühen, beträufeln, feucht machen, nass machen, benetzen, netzen
Gegenwörter:
[1] entfeuchten, trocknen
Beispiele:
[1] Umblättern geht manchmal einfacher, wenn man den Finger etwas befeuchtet.
[1] „Er legte seine Wange auf die dunkelbraune Erde, befeuchtete seine trockenen Lippen und schloß die Augen.“
Übersetzungen:
Befeuchten
Substantiv, n:

Worttrennung:
Be·feuch·ten kein Plural
Aussprache:
IPA [bəˈfɔɪ̯çtn̩]
Bedeutungen:
[1] Zufuhr von Feuchtigkeit
Herkunft:
Konversion aus dem Infinitiv des Verbs befeuchten (substantivierter Infinitiv)
Synonyme:
[1] Befeuchtung
Gegenwörter:
[1] Entfeuchten, Entwässern, Trocknen
Beispiele:
[1] „Das Befeuchten von Kondomen rechtfertigt keine Werbung mit "Made in Germany".“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch