befremden
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·frem·den, Präteritum: be·frem·de·te, Partizip II: be·frem·det
Aussprache:
IPA [bəˈfʁɛmdn̩]
Bedeutungen:
[1] in unangenehmer, fremdartiger Weise berühren oder verwundern
Herkunft:
Das seit dem 15. Jahrhundert belegte Verb ist eine Zusammensetzung von fremden (veraltete Ableitung zu fremd, mittelhochdeutsch vremden ‚fremd machen‘) und dem Präfix be-.
Synonyme:
[1] eigenartig, merkwürdig, seltsam anmuten
Beispiele:
[1] Das unhöfliche Verhalten der Menschen befremdet ihn.
Übersetzungen:
Befremden
Substantiv, n:

Worttrennung:
Be·frem·den, kein Plural
Aussprache:
IPA [bəˈfʁɛmdn̩]
Bedeutungen:
[1] unangenehme Verwunderung
Herkunft:
Substantivierung des Verbs befremden durch Konversion
Beispiele:
[1] Das Befremden angesichts der geschilderten Zustände wächst spürbar.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch