begabt
Adjektiv:

Worttrennung:
be·gabt, Komparativ: be·gab·ter, Superlativ: am be·gab·tes·ten
Aussprache:
IPA [bəˈɡaːpt]
Bedeutungen:
[1] Talent besitzend
Herkunft:
Das Wort ist das Partizip des mittelhochdeutschen Verbs „begāben“ „ausstatten, beschenken“; es ist seit dem 13. Jahrhundert belegt. Seine neue Bedeutung im Sinne einer nicht materiellen, sondern geistigen Begabung hat es durch die Mystiker im 14. Jahrhundert erhalten.
Synonyme:
[1] talentiert
Beispiele:
[1] Pablo Escobar ist begabt, er hat wirklich Talent.
[1] „Wie John feststellte, waren seine beiden Schüler ungefähr gleich begabt, nur besaß Jako eine etwas bessere Auffassungsgabe als sein Mitschüler.“
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
be·gabt
Aussprache:
IPA [bəˈɡaːpt]
Grammatische Merkmale: Konjugierte Form: Worttrennung:
be·gabt
Aussprache:
IPA [bəˈɡaːpt]
Grammatische Merkmale:
  • 2. Person Plural Imperativ Präsens Aktiv des Verbs begaben
  • 3. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs begaben
  • 2. Person Plural Indikativ Präsens Aktiv des Verbs begaben
Konjugierte Form: Worttrennung:
be·gabt
Aussprache:
IPA [bəˈɡaːpt]
Grammatische Merkmale:
  • 2. Person Plural Indikativ Präteritum Aktiv des Verbs begeben



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch