begierig
Adjektiv:

Worttrennung:
be·gie·rig, Komparativ: be·gie·ri·ger, Superlativ: be·gie·rigs·ten
Aussprache:
IPA [bəˈɡiːʁɪç], [bəˈɡiːʁɪk]
Bedeutungen:
[1] von intensiven Wünschen erfüllt sein, begehren nach
Herkunft:
Ableitung zu Begier mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ig
Synonyme:
[1] gierig, begehrlich, hungrig, lechzend
Gegenwörter:
[1] überdrüssig, satt (mit dem Genitiv), befriedigt, gestillt
Beispiele:
[1] adjektivisch: Seine begierigen Wünsche wurden nicht erfüllt.
[1] adverbial: Er war begierig auf ein Treffen mit ihr.
[1] postpositional (mit dem Genitiv): Des Neuen immer begierig, war er oft auf den Märkten zu finden.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch