begraben
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·gra·ben, Präteritum: be·grub, Partizip II: be·gra·ben
Aussprache:
IPA [bəˈɡʁaːbn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: einen Verstorbenen beisetzen, beerdigen
[2] transitiv: einen Gedanken aufgeben, verwerfen
Synonyme:
[1] bestatten, beerdigen, beisetzen
[2] vergessen, verwerfen, aufgeben
Gegenwörter:
[1] exhumieren, ausgraben
Beispiele:
[1] Wir müssen die Toten begraben.
[1] Ich begrub die Leiche in der Erde.
[1] Du begräbst den Hamster und ich das Meerschweinchen.
[2] Die Idee kannst Du gleich wieder begraben.
[2] „Als Russland 1905 einen Krieg gegen Japan verlor und seine Expansionspläne für den Fernen Osten begraben musste, richtete sich seine ganze Aufmerksamkeit noch mehr auf den Balkan.“
Redewendungen:
[1] da liegt der Hund begraben
[1] das Kriegsbeil begraben – einen Streit beenden
den Ball unter sich begraben
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.246
Deutsch Wörterbuch