begrenzen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·gren·zen, Präteritum: be·grenz·te, Partizip II: be·grenzt
Aussprache:
IPA [bəˈɡʁɛnt͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: räumlich die Grenze von etwas bilden
[2] transitiv: eine Grenze, Begrenzung für etwas festlegen
Herkunft:
Ableitung (Verbalisierung) zum Substantiv Grenze mit dem Präfix (Derivatem) be-
Synonyme:
[2] beschränken, limitieren
Beispiele:
[1] Der Zaun begrenzt den Pausenhof der Schule.
[2] „Die Anzahl an Teilnehmern für das Seminar wurde auf zwanzig begrenzt.
[2] „Die Anzahl der Stipendien für diesen Studiengang ist an der University of Oxford in diesem Jahrgang auf 20 begrenzt worden.“
[2] Der britische Premier D. Cameron will die Zuwanderung aus der EU in sein Land bereits vor dem Referendum 2017 begrenzen.
[2] Um den Verbrauch von Einweg[-plastik-]tüten zu begrenzen, sollen die Staaten [der EU] entweder Gebühren oder Steuern auf die Beutel erheben oder konkrete Ziele zur Verminderung beschließen. Auch nationale Verbote wären möglich.
[2] Die Europäische Union will Prämienzahlungen an Banker begrenzen. Vom kommenden Jahr an soll der Bonus im Regelfall nicht höher ausfallen als das Fixgehalt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.011
Deutsch Wörterbuch