behauen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·hau·en, Präteritum: be·hau·te, Partizip II: be·hau·en
Aussprache:
IPA [bəˈhaʊ̯ən]
Bedeutungen:
[1] mit einem Werkzeug Teile vom Material abschlagen, um dem Ganzen eine gedachte Form zu geben
Herkunft:
Ableitung vom Verb hauen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-
Beispiele:
[1] Er behaut den Marmor zu einem Grabstein.
[1] „Der Meister arbeitete auf dem Hof mit der Axt. Er behaute offenbar die Balken irgendeines Holzschuppens.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch