beherrschen
Verb:

Worttrennung:
be·herr·schen, Präteritum: be·herrsch·te, Partizip II: be·herrscht
Aussprache:
IPA [bəˈhɛʁʃn̩]
Bedeutungen:
[1] Macht über jemand oder etwas ausüben
[2] etwas sehr gut können
[3] prägendes Merkmal sein
[4] reflexiv: sich zurückhalten, zusammenreißen
Herkunft:
[1] Ableitung eines Präfixverbs zu herrschen mit dem Präfix be-
Synonyme:
[1] gebieten, herrschen, regieren, Herr sein
[2] können, meistern, verstehen
[3] charakterisieren, prägen
Beispiele:
[1] Der Terror beherrscht viele Regionen der Erde.
[1] „Mit dem Partisanenführer Tito, der bereits große Teile Jugoslawiens beherrschte, hatte der sowjetische Diktator verabredet, daß die Rote Armee zu ihm und dann gemeinsam weiter westwärts durchstoßen werde.“
[2] Es ist gut, wenn man Fremdsprachen beherrscht.
[3] Die Zugspitze beherrscht als hoher Berg ihre Umgebung.
[3] „Hier war alles beherrscht vom würzigen Rauch der Wachskerzen, vom Ledergeruch, der dem Riemzeug und den Stiefeln der Soldaten entströmte und vom Naphtalinduft der Kaftane oder der so selten ans Tageslicht geförderten Contouche.“
[4] In diesem Kreis muss man sich sehr beherrschen, um nicht ausfällig zu werden.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch