beigeben
Verb:

Worttrennung:
bei·ge·ben, Präteritum: gab bei, Partizip II: bei·ge·ge·ben
Aussprache:
IPA [ˈbaɪ̯ˌɡeːbn̩]
Bedeutungen:
[1] zu etwas dazutun, was schon da ist
[2] einer Person jemanden zur Seite stellen
[3] in dem Kombination mit klein, Kartenspiel, oder übertragen: sich geschlagen geben und in einer Sache nachgeben
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb geben mit dem Derivatem bei-
Gegenwörter:
[1] wegnehmen
[2] überordnen
[3] auftrumpfen
Beispiele:
[1] Gib noch etwas mehr Nelkenpulver bei!
[2] Während des Besuchs wurden jedem Kardinal zwei Diener beigegeben.
[3] Es war schon so spät, und ich hatte keine Energie mehr, da habe ich dann einfach klein beigegeben.
[3] Ich habe noch Karo, also muss ich mit der 7 klein beigeben, denn den Stich kriege ich sowieso nicht, da wäre es schade um die 10.
Übersetzungen:
  • russisch: [1] добавлять; [2] приставлять



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch