beisteuern
Verb:

Worttrennung:
bei·steu·ern, Präteritum: steu·er·te bei, Partizip II: bei·ge·steu·ert
Aussprache:
IPA [ˈbaɪ̯ˌʃtɔɪ̯ɐn]
Bedeutungen:
[1] zu etwas beitragen, einen Beitrag zu etwas leisten, beispielsweise finanzieller oder künstlerischer Art
Herkunft:
Derivation mit dem Präfix bei- des Verbs steuern, von mittelhochdeutsch stiuren, althochdeutsch stiurren „stützen, lenken“; die zuerst im Mittelhochdeutschen belegte übertragene Bedeutung „ausstatten, beschenken“ ist heute außer in beisteuern nur noch in aussteuern/Aussteuer erhalten
Synonyme:
[1] beitragen, sich beteiligen, dazugeben, zugeben, zusteuern
Beispiele:
[1] Unser Firmenboss steuerte zur Betriebsfeier den Champagner und einen großzügigen Geldbetrag bei.
[1] Egal, um welches Thema es geht, er hat immer was Passendes beizusteuern.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch