beluchsen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·luch·sen, Präteritum: be·luchs·te, Partizip II: be·luchst
Aussprache:
IPA [bəˈlʊksn̩]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: ganz genau hinschauen und beobachten, was geschieht, was jemand tut
Herkunft:
Ableitung vom Verb luchsen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-
Gegenwörter:
[1] ignorieren, wegsehen
Beispiele:
[1] „Wie damals bemerkte ich wieder Livias mühsam beherrschte Neugier, nur hatte ich jetzt das Gefühl, dass die anderen Kollegen mich ebenfalls interessiert beluchsten.
[1] „Meine Tage hier in Regensburg war ich immer in der Stadt und auf den Plätzen des Vergnügens herum, besonders auch in den Kirchen bey den Messen und Predigten, um Menschen zu beluchsen und spioniren.“ (1809)



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch