bemuttern
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·mut·tern, Präteritum: be·mut·ter·te, Partizip II: be·mut·tert
Aussprache:
IPA [bəˈmʊtɐn]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: sich wie eine Mutter um jemanden kümmern; für jemanden sorgen, meist mehr als nötig
Herkunft:
zusammengesetzt aus dem Präfix be-, dem Substantiv Mutter und dem Affix -n
Beispiele:
[1] Klaus lebt mit 40 immer noch zuhause und wird tagtäglich bemuttert.
[1] Bemuttre mich nicht immer so!
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch