bereit
Adjektiv:

Worttrennung:
be·reit, Komparativ: be·rei·ter, Superlativ: am be·rei·tes·ten
Aussprache:
IPA [bəˈʁaɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] auf etwas vorbereitet, mit der Vorbereitung fertig
Synonyme:
[1] fertig, parat; Flieger- und Marinesprache: klar (zum Gefecht)
Beispiele:
[1] „Alle wollen Medaillen, niemand ist bereit, dafür zu bezahlen und in eine gescheite Nachwuchsförderung zu investieren.“
[1] „Nationen bestehen aus einzelnen Menschen, und nicht jeder ist bereit, der Prahlerei und Rüpelei seiner Regierung Beifall zu spenden.“
[1] „Der Rechtssinn ist ohne Zweifel stärker in den Männern als in den Frauen und jene sind bereiter als diese, ihr Recht gegen Jedermann mit Gründen und im Nothfall mit den Waffen zu verfechten.“ (1872)
[1] „Heute sind Ärzte wohl in allen Fachgebieten viel bereiter als früher, sich selbst als mögliche Patienten zu phantasieren und sich Fragen zu stellen: wie sie gerne hätten, daß ihr Arzt zu ihnen spricht, […].“ (2000)
Redewendungen:
Seid bereit – immer bereit! – historische Grußformel in der Pionierorganisation der DDR
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
be·reit
Aussprache:
IPA [bəˈʁaɪ̯t]
Grammatische Merkmale:
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs bereiten



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch