berichten
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·rich·ten, Präteritum: be·rich·te·te, Partizip II: be·rich·tet
Aussprache:
IPA [bəˈʁɪçtn̩]
Bedeutungen:
[1] jemanden über etwas informieren
[2] veraltend: jemanden unterrichten
[3] intransitiv, mit Dativ: jemandem oder dem Vorgesetzten Rechenschaft ablegen
Herkunft:
mittelhochdeutsch berihten; das Verb wurde ursprünglich in der Bedeutung „etwas richtig machen, berichtigen“ verwendet, wurde dann zu „unterrichten, lehrenverallgemeinert und später wiederum zum heutigen Sinn von „etwas mitteilen“ abgeschwächt
Synonyme:
[1] informieren, mitteilen, rapportieren, referieren
Gegenwörter:
[1] verschweigen
Beispiele:
[1] Der Reporter berichtet über die Verhältnisse in Afrika.
[1] „Das etwa 1,7 Kilogramm schwere Fluggerät sei nur wenige Meter neben einer Familie mit zwei Kindern am Boden eingeschlagen, berichtete die Polizei am Dienstag.“
[1] Es gibt nichts Neues zu berichten.
[1] „Der Freund berichtete, dass es um eine Wette über 2000 DM ging und die Tollkühnheit, vor den Zug zu springen.“
[2] Wenn ich recht berichtet bin, kann ich in Halle mit 400–450 r. gut leben, hier nicht mit 600.
[2] … bemerkte der damalige Pastor auf einem Zettel u. a.: „Ich bin berichtet worden, dass ein superintendens gewesen mit Nahmen Franciscus Baringius. …“
[3] Nein, die Freelancer möchten jemandem berichten, und sie möchten bewertet werden.
[3] Eine Meldepflicht soll eingeführt werden: Alle Regierungen müssten den UN künftig berichten, wie viel Waffen sie ins Ausland verkauft haben, und bescheinigen, dass die Geschäfte nicht gegen die Regeln des ATT verstoßen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.042
Deutsch Wörterbuch