beschwindeln
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·schwin·deln, Präteritum: be·schwin·del·te, Partizip II: be·schwin·delt
Aussprache:
IPA [bəˈʃvɪndl̩n]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich, transitiv: jemandem bewusst die Unwahrheit sagen
Beispiele:
[1] Ich werde dich niemals beschwindeln.
[1] Beschwindel nicht immer deine alte Mutter! Ich merke das, wenn du flunkerst.
[1] Es ist keine gute Idee, das Finanzamt zu beschwindeln.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch