besichtigen
Verb, regelmäßig:

Worttrennung:
be·sich·ti·gen, Präteritum: be·sich·tig·te, Partizip II: be·sich·tigt
Aussprache:
IPA [bəˈzɪçtɪɡn̩]
Bedeutungen:
[1] an einen bestimmten Ort gehen und etwas (genau) ansehen, um es kennen zu lernen
Herkunft:
Ableitung (genau: Zirkumfixbildung) zum Substantiv Sicht mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem: Zirkumfix) be- und -ig (und zusätzlicher Flexionsendung)
Beispiele:
[1] Wenn Sie Zeit haben, dann besichtigen Sie auch die Altstadt.
[1] „Und außerdem konnte ich jetzt, da meine Ruhe sowieso beeinträchtigt und es noch nicht zu heiß war, die Gelegenheit nutzen, die Sehenswürdigkeiten Jerichos zu besichtigen.
[1] Haben Sie schon die Skulpturenausstellung im Stadtpark besichtigt?
[1] Morgen wollen wir die Wohnung an der Alster besichtigen.
[1] Jeder größere Schaden, der der Versicherung gemeldet wird, muss besichtigt werden.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch