bessern
Verb:

Flexion

Worttrennung:
bes·sern, Präteritum: bes·ser·te, Partizip II: ge·bes·sert
Aussprache:
IPA [ˈbɛsɐn]
Bedeutungen:
[1] etwas in seiner Qualität steigern, besser machen
[2] reflexiv: sich selber in Hinblick auf die (moralisch, gesellschaftlich gewünschte) Qualität steigern, qualitativ in einen gesteigerten (oder auch akzeptierteren) Zustand kommen
Herkunft:
Althochdeutsch „beʒʒirōn“, mittelhochdeutsch „beʒʒern“
Gegenwörter:
[1] verschlechtern
[2] verkommen
Beispiele:
[1] „EBay will bei Verkäufern die Stimmung bessern.
[1] Das Wetter hat sich gebessert.
[2] Der junge Ernst besserte sich allmälich, er wurde immer ruhiger und beständiger in seinem Verhalten und zeigte nicht mehr die früheren unbeständigen Launen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch