bestärken
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·stär·ken, Präteritum: be·stärk·te, Partizip II: be·stärkt
Aussprache:
IPA [bəˈʃtɛʁkn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: jemanden in einer Haltung, einem Vorhaben stützen und ermutigen
[2] etwas bestärkt sich: stärker werden
[3] ein Resultat sicherer werden lassen; verstärken, fördern
Synonyme:
[1] unterstützen
Beispiele:
[1] Ich bestärkte ihn in seinem Wunsch eine Weltreise zu machen.
[1] Wir müssen sie jetzt darin bestärken, dass sie völlig richtig gehandelt hat.
[1] „Ich [sein Vater] war es, der ihn [meinen Sohn] darin bestärkt hat, zur Demo zu gehen und Schule zu schwänzen, weil ich es wichtig finde, dass meine Kinder ein politisches Bewusstsein entwickeln.“
[2] Der Verdacht bestärkte sich in mir.
[3] Dieser Vorfall bestärkt meine Ablehnung gegenüber diesen Plan.
[3] Das bestärkt doch nur noch, was wir sowieso schon wissen.
[3] Das Gespräch hat mich darin bestärkt, aus dem Verein auszutreten.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch