betonen
Verb:

Worttrennung:
be·to·nen, Präteritum: be·ton·te, Partizip II: be·tont
Aussprache:
IPA [bəˈtoːnən]
Bedeutungen:
[1] transitiv: beim Sprechen den Akzent auf eine Silbe legen
[2] transitiv: mit Nachdruck feststellen
[3] transitiv: besonders hervorheben
Herkunft:
Ableitung von Ton mit dem Präfix be- als Ableitungsmorphem plus zusätzlich nötige Flexionsendung
Beispiele:
[1] Das Wort „Hausaufgabe“ betont man auf der ersten Silbe.
[2] Ich möchte an dieser Stelle noch einmal die Dringlichkeit des Artenschutzes betonen.
[2] „Die Kyniker betonten, daß wirkliches Glück nicht von Äußerlichkeiten wie materiellem Luxus, politischer Macht oder guter Gesundheit abhänge.“
[3] Der Schnitt des Kleides betont ihre weiblichen Rundungen ganz ausgezeichnet.
[3] Der Unfall betont nur allzu deutlich, welche Mängel es im aktuellen Sicherheitskonzept immer noch gibt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch