betrunken
Adjektiv:

Worttrennung:
be·trun·ken, Komparativ: be·trun·ke·ner, Superlativ: am be·trun·kens·ten
Aussprache:
IPA [bəˈtʁʊŋkn̩], [bəˈtʁʊŋkŋ̍]
Bedeutungen:
[1] von Alkohol berauscht
Herkunft:
adjektivischer Gebrauch des Partizips Perfekt von betrinken
Synonyme:
[1] besoffen; österreichisch: ölig
Gegenwörter:
[1] nüchtern
Beispiele:
[1] „Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten.“ - Finnisches Sprichwort
[1] Heike ist jedes Wochenende betrunken.
[1] „Als er zwei Mal mit seiner Pistole betrunken herumgeballert hatte, drohte seine Frau, ihn auf der Stelle zu verlassen.“
[1] „In einer Ecke zankten sich zwei betrunkene Frauen mittleren Alters um einen noch älteren und betrunkeneren Kerl.“
Redewendungen:
betrunken wie eine Strandhaubitze
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
be·trun·ken
Aussprache:
IPA [bəˈtʁʊŋkn̩], [bəˈtʁʊŋkŋ̍]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch