beweglich
Adjektiv:

Worttrennung:
be·weg·lich Komparativ: be·weg·li·cher, Superlativ: am be·weg·lichs·ten
Aussprache:
IPA [bəˈveːklɪç]
Bedeutungen:
[1] körperlich, real: in der Lage, sich zu bewegen oder bewegt zu werden
[2] übertragen, geistig: in der Lage, die Geisteshaltung zu verändern
[3] in der Lage, fortbewegt zu werden
Herkunft:
vom Wortstamm des Verbs bewegen mit der Nachsilbe -lich abgeleitet
Synonyme:
[1] agil, dynamisch, flexibel, gelenkig, mobil, variabel
[2] gewandt, lebendig, lebhaft, unstet, vital, wendig, fahrig
[3] mobil, transportabel, transportierbar, verrückbar, versetzbar
Gegenwörter:
[1] unbeweglich, starr, steif
[2] verbohrt, starr
[3] unbeweglich, ortsfest, ortsgebunden, statisch
Beispiele:
[1] Opa ist noch sehr beweglich.
[1] Das Rad ist frei beweglich.
[1] Die beweglichen Teile der Nähmaschine müssen regelmäßig geölt werden.
[1] Dieser Kaspar ist eine Marionette mit beweglichem Mund.
[1] „Er betrieb Krafttraining, warf schwere Medizinbälle und erfand allerlei Übungen, um seine Finger beweglicher zu machen.“
[2] Als Politiker sollte man sich in Sachfragen schon beweglich zeigen.
[3] Ihnen blieb nur das Wenige, was sie von ihrer beweglichen Habe retten konnten.
[3] „Die sechsmonatige Frist zur Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen gilt für die Lieferung beweglicher Sachen auch dann, wenn diese dazu bestimmt sind, durch nicht mehr dem Lieferanten obliegende Tätigkeiten Bestandteile einer unbeweglichen Sache zu werden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch