bewehren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·weh·ren, Präteritum: be·wehr·te, Partizip II: be·wehrt
Aussprache:
IPA [bəˈveːʁən]
Bedeutungen:
[1] transitiv: mit zusätzlichen Mitteln ausrüsten
[2] transitiv, reflexiv: mit Waffen ausrüsten
[3] transitiv, Rechtssprache: mit Strafe bedrohen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs wehren mit dem Präfix be-; vergleiche Wehr
Beispiele:
[1] Da Beton allein kaum auf Zug belastbar ist, wird er in aller Regel mit Moniereisen, Baustahlmatten oder Ähnlichem bewehrt.
[2] Die Verteidigungsanlagen waren früher mit schwerem Geschütz bewehrt.
[3] Das Erschleichen der Einbürgerung durch falsche Angaben ist mit Strafe bewehrt.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch