bewerkstelligen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·werk·stel·li·gen, Präteritum: be·werk·stel·lig·te, Partizip II: be·werk·stel·ligt
Aussprache:
IPA [bəˈvɛʁkʃtɛliɡn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv, intransitiv, Papierdeutsch: etwas meistern, zufriedenstellend vollenden, erreichen
Herkunft:
Erbwort zu veraltet werkstelligenausführen, ins Werk setzen“, einer Ableitung zum Substantiv Werk
Synonyme:
[1] anstellen, fertigbringen, schaffen, vollbringen, umgangssprachlich: einfädeln, hinbekommen, hinkriegen
Beispiele:
[1] Ich weiß nicht, wie ich das bewerkstelligen soll.
[1] Na, wie haben wir das wieder bewerkstelligt?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.246
Deutsch Wörterbuch