blicken
Verb:

Flexion

Worttrennung:
bli·cken, Präteritum: blick·te, Partizip II: ge·blickt
Aussprache:
IPA [ˈblɪkn̩]
Bedeutungen:
[1] intransitiv: seinen Blick auf jemanden/etwas wenden und es bewusst wahrnehmen
[2] transitiv, umgangssprachlich: kapieren, etwas verstehen
Synonyme:
[2] checken, kapieren, verstehen
Beispiele:
[1] Er blickte mir nur kurz ins Gesicht, dann verschwand er.
[1] „Mit Radaraugen soll das Fluggerät der europäischen Weltraumbehörde Esa dann auf die Eisflächen des Planeten blicken.“
[2] Ich habe mir das Buch angeschaut, aber ich blicke die Fourier-Transformation trotzdem nicht.
[2] auch: Ich habe mir das Buch angeschaut, aber ich blicke trotzdem nicht durch die Fourier-Transformation.
Redewendungen:
[1] hinter die Zahlen blicken, sich blicken lassen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch