bluten
Verb:

Flexion

Worttrennung:
blu·ten, Präteritum: blu·te·te, Partizip II: ge·blu·tet
Aussprache:
IPA [ˈbluːtn̩]
Bedeutungen:
[1] austreten von Blut aus Blutgefäßen
[2] veraltend: leid tun, seelische Pein verursachen
[3] übertragen: viel von etwas Wichtigem herausgeben, büßen
Herkunft:
zusammengesetzt aus Blut und dem Suffix -en
Gegenwörter:
[1] gerinnen
[2] jemandem geht das Herz auf
Beispiele:
[1] Seine Schnittwunde blutete stark.
[1] Magengeschwüre können unkontrolliert bluten.
[2] Bei ihrem Anblick blutete mir das Herz.
[3] Bei dieser Runde musste er bluten.
[3] Dafür wird er bluten!
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch