boshaft
Adjektiv:

Worttrennung:
bos·haft, Komparativ: bos·haf·ter, Superlativ: am bos·haf·tes·ten
Aussprache:
IPA [ˈboːshaft]
Bedeutungen:
[1] mit böser Absicht; mit der Absicht, anderen zu schaden
[2] mit grundlegend bösem Charakter
[3] mit großem Spott
Herkunft:
im 16. Jahrhundert von boshaftig aus dem 15. Jahrhundert zu Bosheit
strukturell: Ableitung vom Adjektiv böse mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -haft (mit Vokalwechsel)
Synonyme:
[1] absichtlich, böse, schadenfroh, mutwillig, giftig
[2] böse, verdorben, schandhaft, sündig
[3] sarkastisch, zynisch
Gegenwörter:
[1] versehentlich
[2] lieb, brav
[3] aufrichtig, ernsthaft
Beispiele:
[1] Boshaft führte er sie auf eine falsche Fährte.
[2] Seine Taten spiegelten einen boshaften Menschen wider.
[3] Mit boshaftem Lachen verfolgte sie sein Scheitern.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch