brav
Adjektiv:

Worttrennung:
brav, Komparativ: bra·ver, Superlativ: am bravs·ten
Aussprache:
IPA [bʁaːf]
Bedeutungen:
[1] übertragen: Kind, Haustier: Gehorsam zeigend
[2] Bürger, Frisur, Kleidung, Zeug: Biederkeit äußernd
[3] veraltend: Rechtschaffenheit und Redlichkeit lebend
[4] veraltend oder veraltet: Mut und Tapferkeit beweisend
Herkunft:
vor dem Dreißigjährigen Krieg des 17. Jahrhunderts kaum zu finden, damals in der Soldatensprache mit kämpferischem Sinn von südeuropäischem Vorfahr bestückt, vorher schon seit dem 15. Jahrhundert im Sinn „geeignet, brauchbar, tüchtig“ von französisch brave, über italienisch oder älter spanisch bravotapfer, tüchtig, wild“ und vulgärlateinisch brabus aus lateinisch barbarusausländisch, fremd
Synonyme:
[1] artig, gehorsam, gut, lieb
[2] bieder, konservativ, reizlos
[3] aufrichtig, ehrlich, rechtschaffen, redlich
[4] heldenhaft, mutig, tapfer
Gegenwörter:
[1] böse, frech, ungezogen
[2] gewagt, keck
[3] falsch, unehrlich
[4] feige, weinerlich
Beispiele:
[1] „Die kleine Ann Delafield gab sich Mühe, brav zu sein, aber sie weigerte sich, den Mangel an Schönheit als unabänderlich hinzunehmen.“
[2] Sie trägt eine brave Frisur.
[3] Er war immer eine brave Seele.
[4] „An den Häuserwänden erschien in Tausenden von Karikaturen der brave Soldat Schwejk und mahnte zur tschechischen Tugend.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch