bringen
Verb:

Worttrennung:
brin·gen, Präteritum: brach·te, Partizip II: ge·bracht
Aussprache:
IPA [ˈbʁɪŋən]
Bedeutungen:
[1] einen Gegenstand oder eine Person von einem an einen anderen Ort bewegen
[2] übertragen: etwas verursachen, für etwas sorgen
[3] etwas Neues erschaffen
[4] Jugendsprache, kurz für: fertigbringen, zustande bringen
Herkunft:
mittelhochdeutsch bringen, althochdeutsch prinkan oder bringan (Präteritum: prâht(a)), vergleiche gotisch briggan, angelsächsisch bringan, englisch bring, altsächsisch brengian, von gotisch briggan, von germanisch *brenganan, von indoeuropäisch *bhrengk-, von *bher- (Siehe auch gebären, referieren, Bär, braun, Biber und präferieren), vielleicht innerhalb des 8. bis 10. Jahrhunderts belegt.
Synonyme:
[1] befördern, liefern, transportieren
[3] erschaffen, erzeugen
[4] packen, raffen; neutral: schaffen
Gegenwörter:
[1] abholen
[3] vernichten
Beispiele:
[1] Der Briefträger bringt mir einen Brief vom Gouverneur.
[1] „Das etwa 3,6 Meter lange Fluggerät war zunächst von einem B-52-Bomber in einer Flughöhe von knapp 12200 Meter abgesetzt und dann von einer Rakete auf 30000 Meter Höhe gebracht worden.“
[1] „[Myriam Juda:] Ein späterer Anfang wäre ja auch schwierig umzusetzen, weil Eltern wegen ihres eigenen Jobs ihre Kinder oft nicht erst um neun zur Schule bringen können.“
[1] „‚Danke fürs Bringen.‘ Pia stieg aus und wandte sich noch einmal zu ihm.“
[1] „Gesundheit, Gewicht und Genuss: Wer sich richtig ernähren will, bringt die Uhr ins Spiel.“
[1] „Apollo 13 war die dritte NASA-Mission, die Menschen auf den Mond bringen sollte.“
[2] Die Katastrophe hat großes Unheil über das Volk gebracht.
[2] Schlagzeile: „CO₂-Reduktion – Kaum eine Maßnahme hat etwas gebracht
[2] „Zusammengenommen brachten es Q3, Q5 und Q7 im Jahr 2013 auf über 400 000 Exemplare, kein Wunder also, dass Audi weiter auf die SUV-Familie setzt.“
[2] Die Zeitung bringt eine Nachricht.
[2] Was bringt der ganze Quatsch, den man in der Schule lernt?
[3] Das Kapital bringt Zinsen.
[4] Der bringt das nicht, der Schisser.
Redewendungen:
jemandem um die Ecke bringen – jemanden töten, jemanden umbringen
jemanden um etwas bringen – jemandem etwas wegnehmen
unter die Haube bringen – jemanden verheiraten
zum Vorschein bringen
zur Welt bringengebären
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch