düpieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
dü·pie·ren, Präteritum: dü·pier·te, Partizip II: dü·piert
Aussprache:
IPA [dyˈpiːʁən]
Bedeutungen:
[1] transitiv: jemanden hereinlegen, täuschen, zum Narren halten
[2] transitiv: jemanden brüskieren, vor den Kopf stoßen
Herkunft:
Lehnwort von französisch dupernarren, täuschen“, abgeleitet vom Substantiv dupeNarr, Tropf
Synonyme:
[1] foppen, hereinlegen, täuschen, überlisten, übertölpeln
[2] brüskieren, vor den Kopf stoßen
Beispiele:
[1] Durch die Aussetzung des Wahlkampfes von John McCain sieht sich sein Konkurrent Barack Obama düpiert.
[2] Porsche düpiert VW mit Investorensuche.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch