daher
Adverb: Worttrennung:
da·her
Aussprache:
IPA [daˈheːɐ̯], [ˈdaːheːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] ersetzt einen bestimmten Ort, der zuvor erwähnt wurde, von dort
[2] regional: hier her, an den gemeinten, gezeigten Ort
[3] ersetzt einen erwähnten Hintergrund, Grund, Umstand
Gegenwörter:
[1] dahin
Beispiele:
[1] Wolltest du nicht zu deiner Schwester? Daher komme ich gerade.
[1] Von Kallmeier? Daher beziehe ich auch meinen Wein.
[2] „Komm mal daher, du bleibscht haut drin, dau gehscht mit in de Schul, haut ham ma dat alt Testament.“
[3] Verstehst du? Daher kann ich jetzt einfach nicht nach Hause.
[3] Daher, dass sie es nie gemacht hatte, konnte sie es auch nicht.
[3] „Die Darstellung ist schon durch die Zweideutigkeit des in einem ganz uneigentlichen Sinne gebrauchten Wortes Deus, und auch noch außerdem, undeutlich; daher er sich in Dunkelheit verliert und es am Ende heißt: nec impraesentiarum haec clarius possum explicare.“
Übersetzungen: Konjunktion: Worttrennung:
da·her
Aussprache:
IPA [daˈheːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] eine Schlussfolgerung einleitend
Herkunft:
althochdeutsch: dâr hera, dâr hara, mittelhochdeutsch: dâ her
Beispiele:
[1] Er war frech, daher warf ihn der Lehrer aus der Klasse.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch