damit ist kein Blumentopf zu gewinnen
Redewendung: Worttrennung:
da·mit ist kein Blu·men·topf zu ge·win·nen
Aussprache:
IPA [ˈdaːmɪt ɪst kaɪ̯n ˈbluːmənˌtɔp͡f t͡su ɡəˌvɪnən]
Bedeutungen:
[1] mit diesen Mitteln lässt sich nichts erreichen
Herkunft:
Zum Ursprung der Redewendung sind keine belastbaren Informationen zu finden. Ein einleuchtender Erklärungsansatz sieht folgendermaßen aus: Es geht gar nicht um Blumen, Töpfe oder Blumentöpfe, sondern das Sprichwort leitet sich von den althochdeutschenen Wörtern bluoten (bluten) und offer (Opfer) ab, was soviel bedeutet, wie „ein Blutopfer bringen“, genauer gesagt mit dem eigenen Blut bzw. dem eines nahen Verwandten. Die ursprüngliche Bedeutung war demnach, dass man in einer Situation auch nicht mehr gewinnen kann, wenn man einschneidende persönliche Opfer bringt.
Synonyme:
damit kann man keinen Hund hinter dem Ofen hervorlocken, mit etwas keinen Hund hinter dem Ofen hervorlocken können, keinen Hund hinter dem Ofen hervorlocken können
Beispiele:
[1] Mit den ollen Kamellen ist doch heute kein Blumentopf mehr zu gewinnen!
Übersetzungen:
  • englisch: [1] that's nothing to write home about
  • französisch: [1] ça ne casse pas trois pattes à un canard



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch