das pfeifen die Spatzen von den Dächern
Redewendung: Worttrennung:
das pfei·fen die Spat·zen von den Dä·chern
Aussprache:
IPA [das ˈp͡faɪ̯fn̩ diː ˈʃpat͡sn̩ fɔn deːn ˈdɛçɐn]
Bedeutungen:
[1] das ist allgemein bekannt, das weiß jeder, auch wenn es noch nicht offiziell ist
Herkunft:
Die Redewendung ist seit dem 19. Jahrhundert belegt. Möglicherweise handelt es sich um eine Weiterbildung der Bibelstelle Kohelet 10,20 LUT ↗: „Fluche dem König auch nicht in Gedanken und fluche dem Reichen auch nicht in deiner Schlafkammer; denn die Vögel des Himmels tragen die Stimme fort, und die Fittiche haben, sagen's weiter.“
Beispiele:
[1] „Seit Jahren pfeifen es die Spatzen von den Dächern, daß im deutschen Weinbau nicht alles mit rechten Dingen zugeht.“
[1] „Die Gladbacher, diese Produzenten von grauem, biederem Durchschnittsfußball, sollen von einem anderen in Schuss gebracht werden, das pfeifen jedenfalls die Spatzen von den Dächern am Niederrhein.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch