davor
Lokaladverb, Pronominaladverb, Temporaladverb: Worttrennung:
da·vor
Aussprache:
IPA [daˈfoːɐ̯], demonstrativ: [ˈdaːfoːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Adverbiale Bestimmung des Ortes: räumlich vor etwas anderem gelegen
[2] Adverbiale Bestimmung der Zeit: zeitlich vor etwas anderem gelegen, früher; vor dem geraden Erwähnten
[3] Stellvertretend für eine bekannte Sache
[4] regional trennbar in Bedeutung [3]
Gegenwörter:
[1] dahinter, daneben, darüber, darunter, darin
[2] danach, später
Beispiele:
[1] Sie sahen das große Gebäude. Davor stand eine Siegessäule.
[1] Davor habe ich gesagt, nicht dahinter! Da sieht es ja keiner!
[2] Ich möchte gerne auf die Universität gehen, aber davor muss man das Gymnasium abschließen.
[2] Morgen fahre ich für 6 Monate nach China. Ich möchte mich davor von meinen Freunden verabschieden.
[3] Ich habe keine Angst davor, morgen die Prüfung zu machen.
[3] Davor müssen Sie sich natürlich in Acht nehmen.
[4] Da hab ich wirklich Bammel vor.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.033
Deutsch Wörterbuch