deinstallieren
Verb:

Worttrennung:
de·in·stal·lie·ren, Präteritum: de·in·stal·lier·te, Partizip II: de·in·stal·liert
Aussprache:
IPA [deʔɪnstaˈliːʁən]
Bedeutungen:
[1] transitiv, Informationstechnologie: eine Software, eine Softwareversion oder ein Computerprogramm aus einem Computersystem entfernen, eine Softwareinstallation rückgängig machen
[2] transitiv, allgemein: ein technisches Gerät oder System wieder abbauen und entfernen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs installieren mit dem Präfix de-
Synonyme:
[1] eliminieren, entfernen, löschen
[2] abmontieren, ausbauen, demontieren
Gegenwörter:
[1] aufbringen, einbringen
[1, 2] installieren, einbauen, einrichten
[2] errichten, integrieren, montieren, verbinden
Beispiele:
[1] Wer also eine weitere Google-Sync-Software auf dem Rechner installiert hat, sollte sie zuvor sauber deinstallieren.
[1] Änderungen sollten nicht sofort wirken, sondern explizit freigegeben werden können, und es sollte möglich sein, sowohl fremde als auch den eigenen Virenscanner zentral zu deinstallieren.
[1] Schauen Sie, ob ein weiterer VPN-Client auf dem System vorhanden ist, und schalten Sie diesen gegebenenfalls ab beziehungsweise deinstallieren Sie ihn - oft bereiten zwei VPN-Clients auf einem Rechner Schwierigkeiten.
[2] Flachheizkörper sind leicht zu installieren und zu deinstallieren.
[2] Die Alarmanlage wurde im aufgelassenen Geschäft deinstalliert und in der neuen Filiale wieder installiert.
[2] Doch auf postdramatisches Trash-Theater, auf szenische Dekonstruktion hat die Aufführung sichtlich keine Lust. Barbara Frey rekonstruiert, statt zu deinstallieren.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.032
Deutsch Wörterbuch