den Kopf hängen lassen
Redewendung: Worttrennung:
den Kopf hän·gen las·sen
Aussprache:
IPA [deːn ˈkɔp͡f ˈhɛŋən ˈlasn̩]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich, figürlich: den Mut verlieren, die Hoffnung verlieren, enttäuscht sein
Beispiele:
[1] „Lass den Kopf nicht hängen, das wird schon wieder.“
[1] In der 83. Minute schießt Mchitarjan für die Dortmunder das 3:0, das Spiel ist entschieden und die Berliner lassen die Köpfe hängen.
[1] Die einen freuen sich, die anderen lassen die Köpfe hängen. Während der FC Bayern am 5. Spieltag der Champions League gegen Olympiakos Piräus keine Mühe hat, steht sich Bayer Leverkusen in Borissow selbst im Weg.
[1] Conka ist nicht der Typ Frau, der so leicht den Kopf hängen lässt.
[1] An den verletzten Fußballer Holger Badshuber: "Lass den Kopf nicht hängen", twitterte sein Mannschaftskollege Mario Götze.
[1] Wenn Irene das Licht nicht ausschaltet oder Marmeladen vergammeln, weil sie vergessen hat, sie in den Kühlschrank zu stellen, weist er sie darauf hin. "Dein Geiz nervt!", schimpft Irene. Max lässt den Kopf hängen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch