den Löffel abgeben
Redewendung: Worttrennung:
den Löf·fel ab·ge·ben
Aussprache:
IPA [deːn ˈlœfl̩ ˈapɡeːbn̩]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: sterben
Herkunft:
Im Mittelalter war der eigene Löffel ein lebensnotwendiges Werkzeug und wurde immer überall hin mitgeführt. Ihn „abzugeben“ (oder „abgeben zu müssen“) war gleichbedeutend mit „kein Lebensrecht mehr haben“. In einigen Gegenden wie zum Beispiel im Schwarzwald wurde den Knechten vom Bauern für die Dauer ihres Dienstes ein Löffel leihweise überlassen. Nach Beendigung des Dienstes musste auch dieser Löffel abgegeben werden.
Synonyme:
[1] den Jordan überschreiten, das Zeitliche segnen, abdanken, dahinscheiden; siehe auch:
Beispiele:
[1] Christa hat in diesem Jahr den Löffel abgegeben.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch