dental
Adjektiv:

Worttrennung:
den·tal, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [dɛnˈtaːl]
Bedeutungen:
[1] Anatomie: zu den Zähnen gehörig, die Zähne betreffend
[2] Linguistik: mit Zunge und (oberen) Zähnen gebildet
Herkunft:
Entlehnung gleichbedeutend von neulateinisch dentalis, abgeleitet von densZahn
Synonyme:
[1] Zahn-
[2] apiko-dental
Gegenwörter:
[1] Kohyponyme zum Oberbegriff organisch: abdominal, anal, brachial, bronchial, dermal/dermatisch, dorsal, gastral, gastroenterisch, gastrointestinal, hepatisch, interdental, intestinal, kardiovaskulär, koronar, lymphatisch, muskulär, nasal, okular, ophthalmisch, oral, orbital, ösophagisch, ovarial, palpebral, pulmonal, rektal, renal, spinal, vaginal, vaskular/vaskulär, vertebral, zerebral
[2] Kohyponyme zum Oberbegriff artikuliert: alveolar, alveolopalatal, bilabial, glottal, labial, labiovelar, palatal, palato-alveolar, pharyngal, postalveolar, retroflex, uvular, velar
Beispiele:
[1] Ein Geschäftsmann aus Malawi biss in die Nase eines Krokodils, das ihn beim Schwimmen attackierte; eine Inderin griff zur dentalen Notwehr nach einem Schlangenbiss: Sie packte Kopf und Rumpf der Kobra und zerbiss ihr Rückgrat, die Schlange starb, die Frau genas.
[1] Die Rote Betäubungsmittelliste sagt: Xylbcain, ein Diäthylaminoacetyl-2,6-xylidin, findet als dentales und maxillofaziales Lokalanästhetikum Verwendung.
[2] Gelegentlich werden die alveolaren Laute im Deutschen als dental bezeichnet. Tatsächlich geht jedoch die Zunge an den Zahndamm, die Alveolen, und nicht bis an die Zähne.
[2] Zu den dentalen Lauten im Deutschen zählen unter anderen „d“, „t“, „s“, „sch“ und „z“.
Übersetzungen:
Dental
Substantiv, m:

Worttrennung:
Den·tal, Plural: Den·ta·le
Aussprache:
IPA [dɛnˈtaːl]
Bedeutungen:
[1] Bezeichnung für Konsonanten (Mitlaute), die dental, das heißt mit der Zungenspitze an den oberen Schneidezähnen, artikuliert werden
Herkunft:
Das Wort ist seit Anfang/Mitte des 19. Jahrhunderts belegt.
Ableitung des Substantivs vom Adjektiv dental durch Konversion
Synonyme:
[1] Dentallaut, Zahnlaut
Gegenwörter:
[1] Bilabial, Labiodental, Alveolar, Palato-Alveolar, Palatal, Velar, Uvular, Glottal
Beispiele:
[1] Gelegentlich werden die alveolaren Laute im Deutschen als Dentale bezeichnet. Tatsächlich geht jedoch bei diesen Lauten die Zunge an den Zahndamm, die Alveolen, und nicht bis an die Zähne.
[1] „Aber dem Portugiesischen – berüchtigt für sein Nasales und Nuscheligkeit – fehlen die knackigen Dentale und feinen Labiale des Italienischen.“
[1] „Bezogen auf die Artikulationsstellen gehören diese Konsonanten ausschließlich den Gruppen der Dentalen, Alveolaren, Palatalen und Velaren an.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch