dezent
Adjektiv:

Worttrennung:
de·zent, Komparativ: de·zen·ter, Superlativ: am de·zen·tes·ten
Aussprache:
IPA [deˈt͡sɛnt]
Bedeutungen:
[1] hinsichtlich Farben, Kleidung und Ähnliches: unauffällig, dabei aber von feiner Natur im weiteren Sinne. „Mehr sein als scheinen“ trifft die Bedeutung ganz gut
[2] Verhalten: nicht in den Vordergrund drängend
Herkunft:
Entlehnt aus dem Französischen décent, dies wiederum vom Lateinischen decens (Genitiv: decentis), was geziemend bedeutet, von decere sich ziemen
Synonyme:
[1] edel, filigran, gediegen, unscheinbar
[2] feinfühlig, sensibel, zurückhaltend
Gegenwörter:
[1] markant, schreiend, auffällig, knallig, überkandidelt
[2] eklatant, angeberisch, aufdringlich, großspurig, protzig
Beispiele:
[1] Er war in dezentes Grau gekleidet.
[2] Sie hielt sich dezent im Hintergrund.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch