dialektisch
Adjektiv:

Worttrennung:
di·a·lek·tisch, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [diaˈlɛktɪʃ]
Bedeutungen:
[1] von scharfem Verstand, aber kleinlich
[2] die Dialektik betreffend
[3] veraltet: einen Dialekt betreffend; mundartlich
Synonyme:
[1] spitzfindig
[3] dialektal, mundartlich
Gegenwörter:
[2] undialektisch
Beispiele:
[1] Martin Saar, Philosoph an der Universität Frankfurt/Main konterte gekonnt dialektisch
[2] Paris Hilton funktioniert dialektisch, in Philosophie-Seminaren sollte man mit ihr Hegels Methode erklären: Es gibt das Noble, es gibt das Billige, die Synthese heißt Hilton.
[2] "Die Kirche lehrte mich dialektisch zu denken: These, Antithese, Synthese."
[3] "In Ihren Liedern verwenden Sie starke schwäbische Mundart. Fühlen Sie sich im Norden eigentlich verstanden?" - "Wir zeigen hier eine dialektisch abgeschwächte Version."
[3] Denn jener Kusz war es schließlich, der mit seinem "Schweig, Bub" das fränkische "Dialeggd"-Theater vor zwanzig Jahren auf seine dialektischen Höhen führte.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.010
Deutsch Wörterbuch