die Oberhand gewinnen
Redewendung: Worttrennung:
die Ober·hand ge·win·nen
Aussprache:
IPA [diː ˈoːbɐhant ɡəˈvɪnən]
Bedeutungen:
[1] Kontrolle erzielen, das Beherrschen des Gegenparts erreichen
Herkunft:
Die Redewendung stammt vermutlich aus dem Bereich (sportlicher) Wettkämpfe wie beispielsweise dem Ringen.[Quellen fehlen]
Oberhand: Vorherrschaft, Dominanz, das Beherrschen des Gegners
Synonyme:
[1] gewinnen, sich als stärker erweisen; sich gegen jemanden (oder etwas) durchsetzen
Beispiele:
[1] Wirtschaftliche Interessen haben die Oberhand über den Naturschutz gewonnen.
[1] Gefühle dürfen nicht die Oberhand gewinnen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch