diffamieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
dif·fa·mie·ren, Präteritum: dif·fa·mier·te, Partizip II: dif·fa·miert
Aussprache:
IPA [dɪfaˈmiːʁən]
Bedeutungen:
[1] jemanden in seinem Ansehen schädigen, ihn herabsetzen, oder ihn in Verruf bringen
Herkunft:
im 16. Jahrhundert entlehnt aus französisch diffamer, von lateinisch diffamare, dieses von lateinisch fama (zu fari) und dis-
Synonyme:
[1] verleumden, verunglimpfen
Beispiele:
[1] Eine Person darf nicht allzu sehr diffamiert werden.
[1] Die deutsche AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel diffamierte Einwanderer als "Kopftuchmädchen, alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse" und Italiens Innenminister Matteo Salvini aus Seenot gerettete Flüchtlinge als "Menschenfleisch".
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.059
Deutsch Wörterbuch