diminutiv
Adjektiv:

Worttrennung:
di·mi·nu·tiv, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [diminuˈtiːf]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: verkleinernd; das Diminutiv betreffend
Herkunft:
Entlehnung aus dem Lateinischen vom Adjektiv diminutivusverkleinernd
Beispiele:
[1] Bei der Derivation von Substantiven sind die Suffixe „-chen“, „-erchen“ und „-lein“ diminutiv.
[1] Der funktional eingesetzte Unterschied der Deminutivgrade ist oft eliminiert, es wird zumeist nur eine einzige diminutive Form der Wörter - ohne synonymische Abwechslung - verwendet, eine diminutivadjektivische Attribution kommt kaum vor, …
Übersetzungen:
Diminutiv
Substantiv, n:

Worttrennung:
Di·mi·nu·tiv, Plural: Di·mi·nu·ti·ve
Aussprache:
IPA [diminuˈtiːf]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: grammatische Verkleinerungsform
Herkunft:
im 17. Jahrhundert von lateinisch (nomen) diminutivum übernommen, wobei letzteres Partizip zu diminuere „vermindern, schwächen“ ist
Synonyme:
[1] Verkleinerungsform, Verkleinerungsname, Verkleinerungswort, Verniedlichungsform
Gegenwörter:
[1] Augmentativ
Beispiele:
[1] "Mütterchen" ist das Diminutiv zu "Mutter".
[1] „So kann von fast jedem Substantiv ein Diminutiv (also eine Verkleinerungsform - man findet auch Deminutiv) gebildet werden (…).“
[1] „Die häufige Verwendung des Diminutivs wirkt zärtlich und entpathetisierend.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch