diskret
Adjektiv:

Worttrennung:
dis·kret, Komparativ: dis·kre·ter, Superlativ: am dis·kre·tes·ten
Aussprache:
IPA [dɪsˈkʁeːt]
Bedeutungen:
[1] etwas geheim haltend; vertraulich
[2] Mathematik, Physik, Elektrotechnik, ohne Steigerung: als einzelne Werte oder Komponenten unterscheidbar, abgrenzbar, voneinander getrennt; aus einer abzählbaren Menge von Elementen entnommen
Herkunft:
von gleichbedeutend französisch discret entlehnt, das auf mittellateinisch discretusabgesondert“, dem Partizip Perfekt von discernereunterscheiden“, zurückgeht
Synonyme:
[1] vertraulich, verschwiegen
[2] diskontinuierlich
Gegenwörter:
[1] indiskret
[2] kontinuierlich, integriert, stetig
Beispiele:
[1] Statt per Beratung in der Apotheke informiert sich mancher Kunde vermeintlich diskret im Internet.
[2] Die elektrische Ladung ist eine diskrete Größe (Vielfache der Elementarladung), die Temperatur dagegen eine kontinuierliche Größe.
[2] Der Prototyp der Schaltung bestand aus diskreten Bauelementen, die für die Serienproduktion auf einem Chip integriert werden sollten.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch