disqualifizieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
dis·qua·li·fi·zie·ren, Präteritum: dis·qua·li·fi·zier·te, Partizip II: dis·qua·li·fi·ziert
Aussprache:
IPA [dɪskvalifiˈt͡siːʁən]
Bedeutungen:
[1] deutlich zeigen, dass eine Person nicht für das infragestehende Thema, die anliegende Aufgabe, geeignet ist oder auch allgemeiner: dass eine Person nicht den hohen, an sie gerichteten Ansprüchen genügt
[2] Sport: von einer Veranstaltung ausschließen, weil ein einfacher Regelbruch vorliegt, aber zum Beispiel auch nach Vergehen wie Doping oder Körperverletzung
Herkunft:
Ableitung vom Verb qualifizieren mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) dis-
Gegenwörter:
[1] auszeichnen, qualifizieren
Beispiele:
[1] Sein Verhalten an dem Nachmittag disqualifizierte ihn für die Ebene der Führungskräfte.
[1] Ihr vehementes Eintreten für die Schwächeren disqualifizierte sie in den Augen der Familie.
[2] Der Boxer Willi wurde wegen Tiefschlags in der siebten Runde disqualifiziert.
[2] Nach einem ersten Fehlstart ist jeder Schwimmer zu disqualifizieren, der vor dem neuen Startsignal startet.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch