dringen
Verb, unregelmäßig:

Flexion

Worttrennung:
drin·gen, Präteritum: drang, Partizip II: ge·drun·gen
Aussprache:
IPA [ˈdʁɪŋən]
Bedeutungen:
[1] sich einen Weg bahnen, insbesondere Licht, Rauch und Ähnliches
[2] dringen auf etwas: etwas fordern, auf etwas bestehen
Herkunft:
mittelhochdeutsch dringen, althochdeutsch dringan, vgl. altsächsisch thringan, anglosächsisch þringan, englisch throng
Beispiele:
[1] Durch das Loch im Dach dringt Licht.
[2] Deshalb dringt er darauf, das Loch stopfen zu lassen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch