dubios
Adjektiv:

Worttrennung:
du·bi·os, Komparativ: du·bi·o·ser, Superlativ: am du·bi·o·ses·ten
Aussprache:
IPA [duˈbi̯oːs]
Bedeutungen:
[1] fragwürdig, unter anderem Verdacht auf Illegalität
Herkunft:
im 17. Jahrhundert von lateinisch dubiosus zu dubius
Synonyme:
[1] fragwürdig, zweifelhaft, zwielichtig, suspekt
Gegenwörter:
[1] vertrauenswürdig, seriös
Beispiele:
[1] Gestern habe ich schon wieder so eine dubiose Postkarte ohne Absender bekommen.
[1] Mit solchen dubiosen Geschäftemachern würde ich mich nicht einlassen.
[1] „Der Europäische Gerichtshof sagt: Auch wer urheberrechtlich geschützte Filme und Serien auf dubiosen Seiten anschaut, verstößt gegen Recht.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch